Aufstehen im Gottesdienst

Neu: Aufstehen zur Lesung aus der Bibel

Unser Kirchenvorstand hat beschlossen, dass die Gemeinde künftig gebeten wird aufzustehen, wenn im Gottesdienst ein Abschnitt aus der Bibel vorgelesen wird.
Bisher ist es üblich, dass zum Glaubensbekenntnis, zum Segen und auch dann, wenn wir Verstorbener gedenken, aufgestanden wird.
In Zukunft soll auch zur Lesung aufgestanden werden, um den Respekt vor dem Wort Gottes zum Ausdruck zu bringen.
Wenn ein Abschnitt aus der Bibel während der Predigt vorgelesen wird, muss natürlich nicht aufgestanden werden.
Den ersten Gottesdienst mit der neuen Regelung feierten wir am 1. Sonntag der Passionszeit (Invokavit): am 5. März 2017

 

.