So feiern wir das Abendmahl

Das Abendmahl

Einleitung

Beichtgebet

schließt mit gemeinsamen „Herr, erbarme dich!“

Zusage

Vater unser

 „Sanctus“ (EG 656)

dreimaliges Heilig 

sanctus, sanctus, sanctus dominus 

deus sabaoth, deus sabaoth

 Einsetzungsworte (Gemeinde erhebt sich)

„Unser Herr Jesus Christus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach’s und gab’s seinen Jüngern und sprach: Nehmet hin und esset: Das ist + mein Leib, der für euch gegeben wird. Solches tut zu meinem Gedächtnis. Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Abendmahl, dankte und gab ihnen den und sprach: Nehmet hin und trinket alle daraus: Das ist + mein Blut des neuen Testaments, das für euch vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Solches tut, sooft ihr′s trinket, zu meinem Gedächtnis.“

 „Christe, du Lamm Gottes“ (EG 190.2) [Agnus Dei]

Christe, Du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, erbarm dich unser.
Christe, Du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, erbarm dich unser.
Christe, Du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, gib uns deinen Frieden, Amen.
 

 Einladung: „Kommt, denn es ist alles bereit.

Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist.“

 Austeilung

12 Personen stellen sich dazu bitte jeweils in einem Kreis um den Abendmahlstisch.