Frauenfrühstück mit Dr. Klahr

"Mit Leib und Seele auf dem Weg - von der Pilgerschaft des Lebens"

De Kopp is all dor“

Vortrag von Regionalbischof Klahr in Wiesmoor

öso. Wiesmoor. Auf Einladung der Evangelisch-lutherischen Friedenskirchengemeinde Wiesmoor sprach Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr über das Thema „Mit Leib und Seele auf dem Weg – von der Pilgerschaft des Lebens“. Zum zwölften Frauenfrühstück der Kirchengemeinde kamen über 90 Frauen.

„Wir sprechen gerne vom Lebensweg, den ein Mensch geht, und wissen, wir gehen unseren eigenen Weg mit den je eigenen Besonderheiten. Auch die Bibel kennt den Gedanken, der Pilgerschaft durch das Leben. Es kommt darauf an, wie wir in unserem Leben unseren Weg gestalten. Dabei spielen die verschiedenen Lebensalter eine Rolle, denn jedes Alter hat seine eigenen Herausforderungen“, sagte der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems.

Wichtig sei, so Klahr, dass wir die Einheit von Leib und Seele auf diesem Weg bewahren. Manchmal sei der Leib schon am Ziel, doch die Seele hinke noch hinterher. „Watt nützt dat, wenn de Kopp all dor is, un de Moors achter an löppt“, sagte Klahr humorvoll auf Plattdeutsch.

Begegnungen mit anderen Menschen, Abschiede, Glücksmomente und Leid prägten den Weg des Menschen. „Wer seinen bisherigen Lebensweg bewusst erinnert, hat bei der Bewältigung neuer Lebensabschnitte eine Orientierungshilfe“, gab Klahr zu bedenken. Zu den schönsten Ereignissen der Menschen, die auf dem Weg sind, gehöre die Einkehr und erfahrene Gastfreundschaft. „Dies erfahren bei uns im Moment viele Menschen, die nach einem langen gefahrvollen Weg bei uns Frieden und ein neues Zuhause suchen! Gastfreundschaft gewähren ist genauso wohltuend, wie Gastfreundschaft zu erfahren“, sagte Klahr.

„Dr. Klahr verstand es, mit seiner humorvollen, aber auch nachdenklichen Vortragsweise, die Anwesenden zu begeistern“, freute sich Pastorin Sabine Bohlen über diesen gelungenen Vormittag, den die Pastorin mit Gedanken zur Tageslosung aus Psalm 23, „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln“, eröffnet hatte.

Mit thematisch passenden Musikstücken gestaltete die Sängerin Helga Bruns den Vormittag musikalisch.

Der Regionalbischof dankte den Frauen vom Ausschuss für Gemeindearbeit für die Vorbereitungen sowie der Sängerin Helga Bruns und Pastorin Sabine Bohlen für ihr Mitwirken.

(c) Marion. Knoche 2018

 Zum Gelingen des Frauenfrühstücks in der Evangelisch-lutherischen Friedenskirchengemeinde Wiesmoor mit Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (Bildmitte) trugen bei (von links): Renate Pickhart, Gerda Heykes, Gerda Hagedorn (verdeckt), Marion Knoche, Elke Weber, Petra de Buhr, Pastorin Sabine Bohlen, Helga Bruns, Renate Garrels, Marion Schoone, Ursel Eden, Inge Meyer, Marlene Kramer, Ruth Gerdes, Hanna Helmers.