Festtage und Demenz

Selbsthilfegruppe (SHG) für Angehörige von an Demenz- und Alzheimer Erkrankten

Festtage und Demenz

Zusammenkunft der Selbsthilfegruppe (SHG) für Angehörige von an Demenz- und Alzheimer Erkrankten am Dienstag, den 3. Dezember 2019, um 19:30 Uhr, Wiesmoor, Am Nielsenpark 31, Haus der Diakonie.

Wie kann man mit  dementiell beeinträchtigten Menschen die Festtage gut gestalten?

Wiesmoor – ARW Zur monatlichen Zusammenkunft trifft sich die Selbsthilfegruppe (SHG) für Angehörige von an Demenz- und Alzheimer Erkrankten am Dienstag, den 3. Dezember 2019, um 19:30 Uhr. Das Treffen findet im Haus der Diakonie, Am Nielsenpark 31, gegenüber der Blumenhalle, statt. Der Eintritt ist frei. Anmeldung wird erbeten bei Käthe Wiemers unter der Handynummer 0173 219 70 80 oder Telefon 04943 201 767

„Ein Außenstehender kann gar nicht ermessen“, so Pastor i. R. Armin Reitz, „unter welchem permanenten Druck die Angehörigen eines Menschen mit starker Demenz stehen, die 24 Stunden präsent sein müssen“. Und das ist zu Weihnachten auch noch schwerer zu ertragen. Darum ist es umso wichtiger, Hilfestellungen zu erfahren, wenn es um herausforderndes Verhalten der demenziell beeinträchtigten Menschen geht. Das hilft dann auch durch schwere Stunden hindurch.“

Wie Weihnachten früher war, gemütlich, in Erinnerungen an die Kindheit – all das hilft die Festtage mit Dementen zu bestehen.

Tipps um Ihre Beziehung liebevoll zu halten

Wenn sich die Beziehung zu Ihrem Partner von einer Liebesbeziehung zu einer Pflegebeziehung ändert, wie geben Sie Ihrer Liebe Raum? Leider gibt es keine Anleitung dafür. Wir können Ihnen Tipps von anderen informellen Betreuern geben. Zur Inspiration

Die Tipps hier basieren auf dem, was andere informelle Pfleger sagen. Füllen Sie sie aus, weil wir zusammen so viel mehr wissen.

1. Bleiben Sie neugierig und entdecken Sie, was Ihnen noch gefällt.

2. Duschen und Haare waschen, dann sind wir wieder dicht beieinander.

3. Es geht um Vertrautheit, Berühren, Streicheln.

4. Damit Sie weitergeben können, müssen Sie Ihren eigenen Akku rechtzeitig aufladen.

5. Ich kann ihn nicht lieben, aber weil er immer noch aufgeregt ist, werde ich ihm helfen.

6. Ich umarme sie, streichle ihren Kopf und süße süße Worte, dann lacht sie selig.

7. Sinne sind wichtig. Wenn ich sie küsse, fühlt sie sich warm wie immer und ihr Geruch ist immer noch derselbe.

8. Ich gehe mit ihm zu Konzerten, Museen und in den Urlaub. Wir packen alles an und machen gemeinsam lustige Dinge.

9. Wenn ich sie zum Lachen bringe, kann ich sie an intimeren Orten waschen.

10. Eine Handmassage mit riechendem Öl gibt Entspannung und fühlt sich sehr intim an.

Ein Gedicht zur Inspiration:

Liebe mich
für wer ich bin
auch wenn ich tue
weiß es nicht mehr

Schau mich an
und sehen, wer ich war
Ich bin immer noch da
aber in einem anderen Mantel

M.C. Eberhart