Konzertnachlese "TonArt singt von Liebe"

Publikum war begeistert

Foto: M.Knoche 2020

„TonArt“ versank(g) in Liebe

Am Sonntag, dem 8.3., gab der Chor „TonArt“ in der vollbesetzten und vom Chor fantasievoll dekorierten Friedenskirche in Wiesmoor ein Konzert, das die Zuhörer begeisterte.

Nach der Begrüßung durch Pastorin Sabine Bohlen zogen die Sängerinnen und Sänger zur Überraschung der Besucher mit munterem Geplauder ein, um nach einem Zeichen von der Chorleiterin Anja Arzberger jäh zu verstummen und sofort, angeführt von den Männerstimmen, den Song der Beachboys „Barbara Ann“ anzustimmen.

Dieser Gag war charakteristisch für die lockere Atmosphäre, die sich durch die gesamte Veranstaltung zog. Die Freude an der Musik war den Akteuren ins Gesicht geschrieben. Der Chor bot ein abwechslungsreiches Programm. Tiefgehende Songs wechselten sich ab mit bekannten Liebesliedern und launigen Gedichten, die gekonnt und mit viel Verve von verschiedenen Chormitgliedern vorgetragen wurden. Der Song „Liebeskummer lohnt sich nicht“ kam zwar locker daher, verlangte jedoch , wie die Chorleiterin Anja Arzberger erwähnte, durch sein anspruchsvolles Arrangement dem Chor eine enorme Leistung ab und wurde mit viel Applaus bedacht. Günter Hohlfeld begleitete mit einfühlsamem Spiel verschiedene Stücke auf dem Piano. Das „Duo Arzberger“ und die Sängerin Helga Bruns wussten die Zuhörer mit gefühlvollen Beiträgen zu begeistern. „TonArt“ stellte wieder einmal seine große Bandbreite an moderner christlicher und auch weltlicher Musik unter Beweis. Zum Ende des Konzertes erklang in Erinnerung an das Erzählkonzert „Amazing Grace“ noch einmal das Lied „Der Traum vom Glück“ mit den Solisten Harald Arzberger und Helga Bruns. Nach mehreren Zugaben verabschiedete sich der Chor mit einem fröhlich geschmetterten „Barbara Ann“ in Endlosschleife.

Nach dem Konzert wurde zu einem Sektempfang in das Gemeindehaus der Friedenskirche eingeladen, viele Gäste nahmen dieses Angebot wahr.

Der Erlös des Benefizkonzertes in Höhe von 700 Euro ist für das Frauen- und Kinderschutzhaus Aurich bestimmt.